Präventionskurse für Eltern

Multimodales Familienzentriertes Stressmanagament

Ein von den Krankenkassen gefördertes Konzept zum besseren Umgang mit Beziehungs- und Erziehungsstress.

Gute Chancen für Gesundheit!

Gesundheitsverhalten wird an keinem Ort so geprägt wie innerhalb der eigenen Familie. Stress, ob familiärer „Alltagsstress“, Beziehung- oder Erziehungsstress wird von allen Beteiligten als besonders belastend empfunden und stellt einen immensen Risikofaktor für die gesunde Entwicklung von Kindern dar. Um der zunehmenden Anzahl stressbedingter Krankheiten nachhaltig entgegenzuwirken, bedarf es der Aktivierung vielfältiger Stressbewältigungsressourcen. Es lohnt sich, Stressprävention innerhalb von Familien zu etablieren und nachhaltiges Gesundheitsverhalten schon möglichst früh zu fördern. 

Aktuelle Termine:
Modul 3: 30. + 31. Oktober 2021
jeweils 10.00 bis 18.00 Uhr

Kosten: 149,-

Die Kurse finden in der Familienpraxis Freiheit 12 in Berlin Köpenick statt.

Die Module können unabhängig voneinander besucht werden.

Modul I:
Was Eltern und Kinder brauchen um dem Familienalltag gelassen zu begegnen, Bedürfnisse wahrzunehmen und diese angemessen handzuhaben

Erleben sie Familienleben, Kindererziehung und Partnerschaft oft als    Stress? Haben sie das Gefühl, Familie und den Alltag um sie herum „managen“ zu müssen und den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kinder, des Partners, der Großeltern, Freunde, Kindergarten, Schule…nicht mehr gerecht zu werden oder gar mit den eigenen Bedürfnissen unter einen Hut zu bekommen? 

Der Umgang mit Stress wird bereits in früher Kindheit von den engsten Bezugspersonen gelernt und prägt entsprechendes Gesundheitsverhalten  nachhaltig, mitunter ein Leben lang. In diesem Workshop geht es darum, Sie als Eltern in die Lage zu versetzen, Ihr eigenes wie auch familienrelevantes Stressmanagement zu verbessern und individuelle Strategien zur Stressreduktion zu entwickeln und umzusetzen

Modul II:
Das prägt für’s Leben – Eltern als Gestalter einer gesunden Kindheit

Kinder und Jugendliche fühlen sich gestresst. Schulstress, Freizeitstress, in der Peergroup mithalten, Stress mit Eltern, Stress mit Lehrer*innen, Pubertät… Auch bei kleinen Kindern, die diesen äußeren Anforderungen noch nicht so stark ausgesetzt sind, werden vermehrt Stresssymptome beobachtet.  Wie innerhalb der Familie mit Stress umgegangen wird, was Eltern als Stress erleben und wie sie diesen bewältigen, wird von Kindern schon früh verinnerlicht und übernommen.

In diesem Workshop geht es zum einen darum Eltern zu befähigen, ihre eigenen Stressoren zu minimieren, zum anderen ein Bewusstsein dafür zu schaffen, inwiefern und wie „leicht“ bereits Kinder Stress durch Überforderung erleben. Eltern möchten ihre Kinder vor Stress schützen. Damit dies gelingen kann, werden Erkenntnisse aus der Entwicklungspsychologie in den Kontext des Themas „Stress“ gestellt. Stressbewältigung wird praxisorientiert an konkreten Beispielen geübt. Eltern können ihre Gestaltungsressourcen entdecken – für sich und ihre Kinder.

Modul III:
Beziehungsstress? Erziehungsstress? Gelassener durch die kleinen und größeren Krisen

Familie ist ein Ort vertrauter Beziehungen. Hier möchte ich sein, mich fallen lassen, mich in all meinen Stärken und Schwächen verstanden und angenommen fühlen. Familie ist Rückzugs- und Erholungsort, um den von außen gestellten Ansprüchen immer wieder von neuem gewachsen zu sein. Beziehungen – auch die familiären – überleben nur langfristig, wenn es einen Ausgleich von Geben und Nehmen gibt. Innerhalb der unterschiedlichen innerfamiliären Rollen (Eltern, Vater, Mutter, Paar, Kind, Ich) kommt es dann zu „Stress“, wenn die Ressourcen des Gebens durch Konflikte aufgebraucht sind und nicht wieder aufgetankt werden können. Wieviel Achtsamkeit kann den unterschiedlichen Rollen und ihrer unterschiedlichen Bedürftigkeit geschenkt werden? Haben Sie Raum ohne Erwartungs- und Leistungsdruck? Beziehungsstress belastet emotional, macht auf Dauer krank. In Krisen liegen Chancen – sagt man! Familiäres Stressmanagament kann helfen, diese Chancen zu ergreifen und sie gelassener zu bewältigen

Dieser Kurs wurde am Familienforum HAVELHÖHE entwickelt und durch die zentrale Prüfstelle für Prävention zertifiziert.